Ethik

Mache dir klar, dass es wichtiger ist, zu lieben, als geliebt zu werden. Sei mitfühlend - versetze dich in andere hinein.

 

Die Liebe ist die größte Macht im Himmel und auf Erden und so auch im Leben eines jeden Menschen! Ob Du Dich ihr öffnest, ist Deine Entscheidung.

 

Alle Schöpfung kehrt immer zu ihrem Schöpfer zurück!

 

Die drei schwierigsten Dinge für einen Menschen sind nicht körperliche Glanzleistungen oder intellektuelle Meisterstücke, sondern erstens: Hass mit Liebe zu vergelten; zweitens: das Ausgeschlossene mit einzuschließen; drittens: zuzugeben, dass man unrecht hatte. (Antony de Mello)

 

Die Dinge sind nicht immer, was sie zu sein scheinen. Das Wesentliche ist immer unsichtbar. Wende dich darum nach innen. Wie innen, so außen!

 

Strebe nach Integrität - sie bringt Wahrhaftigkeit in Dein Leben!

Denke ganzheitlich - versuche hinter die Dinge zu schauen.

Finde die lichten Anteile Deiner Seele in Dir, anstatt auf Deine Mängel zu starren.

Nicht das zu bekommen, was wir unbedingt haben wollen, kann mitunter von großem Segen sein.

Mache dir hohe Ideale, wie Ehrlichkeit, Mut und liebevolles Handeln zu eigen.

 

Bedenke jene, die dich ablehnen oder anfeinden mit den Emotionen des Mitgefühls und der Liebe. Täte das jeder Einzelne, hätten wir Weltfrieden! Weshalb also nicht einfach selbst damit beginnen?


Setze dir realistische Ziele und mache dich in keiner Weise zu klein. Gib niemals zu früh auf.  
Du hast die Chance, diese Welt für dich und andere zu heben.

Sprich und denke nur das, was deinen Wünschen und Zielen dienlich ist.

Engagiere dich in spürbarer Form für die, die es weniger gut haben, als du.

Tue etwas für die Gesellschaft - denn andere haben es vor dir getan und du ziehst den Nutzen daraus.

Suche in dieser betriebsamen Welt immer wieder auch stille und einsame Orte auf. Schöpfe Kraft aus dem All-ein-sein und kehre gestärkt zurück.

Habe Mut, deiner Leidenschaft zu folgen und vertraue deinen Stärken.

Lerne, ein Vermittler und Botschafter des Guten zu sein.

Sei dir deiner Grenzen bewusst.

Lege deinem Wissensdurst keine Zügel an - er ist es, der dich jung hält.

Nimm dein Leben selbst in die Hand und verfalle nicht in Anspruchsdenken.

Gehe nicht von blinden Annahmen aus und nimm nichts als selbstverständlich hin.

Wir werden nie in der Lage sein, die Probleme von Kindesmissbrauch, Kriminalität, Krieg, Hunger und Umweltverschmutzung ganz zu lösen, wenn nicht genügend Menschen ihre seelische Arbeit leisten und lernen, aus ihrem höheren Selbst heraus zu leben. ("Aussöhnung mit dem inneren Kind", E. Chopich, M. Paul)